Dieter Wieland

Dieter Wieland

* 19.06.1942
† 25.04.2022 in St. Tönis
Erstellt von
Angelegt am 30.04.2022
200 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (3)

Gedenkkerze

Britta

Entzündet am 30.05.2022 um 22:50 Uhr

Lieber Papa,

Du warst so stark und tapfer mit Deiner angegriffenen Lunge. Manch anderer hätte nicht so lange und so gut mit Deiner Sauerstoffsättigung gelebt.

Ich bin so stolz auf Dich, wie Du Dein Leben in den letzten 9 Jahren ohne Mutti gemeistert hast und insbesondere wie zäh Du warst und trotz der Lungenfibrose und des Hautkrebses nie aufgegeben hast.

"Ich sterbe doch noch nicht", hast Du noch vor ein paar Monaten auf einem unserer Spaziergänge gesagt.

Verzeih' mir bitte, dass ich Dir in den letzten Tagen im Krankenhaus nicht mehr helfen konnte. Ich mache mir solche Vorwürfe, dass ich den Ärzten nicht genug erklärt habe, dass Du so ein zäher Bursche bist, der mit wenig gut leben kann.

Vielleicht war das abrupte Absetzen des Cortisons der Auslöser der Abwärtsspirale - das werden wir wohl nie erfahren.

Vergib mir manche Motzerei, und dass ich nach dem Morphinperfusor gefragt habe. 

Grüße Mutti ganz lieb von mir.

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand.

Ich liebe Euch und verdanke Euch alles, was ich bin und besitze.

Jule warst Du der beste Opa, den man sich nur wünschen kann. Du warst immer zur Stelle, wenn wir Dich brauchten. Mutti und Du wart tolle Großeltern! DANKE.

Ich hoffe, dass ich Dir ein klitzekleines Bisschen in den letzten Jahren habe zurückgeben können, auch wenn sicherlich nicht jede Entscheidung richtig war.

Dein plötzliches Ende im Helios nach der Besserung und Aussicht auf Entlassung empfinde ich wie einen gemeinsam gelaufenen Marathon, bei dem ich kurz vor dem Ziel ins Straucheln geraten bin und Dir nicht mehr über die Ziellinie helfen konnte. Es ist und bleibt für mich unbegreiflich, was in den letzten Tagen seit der Rückkehr des Chefarztes und seinen Entscheidungen mit Dir passiert ist. Ein geringer Trost kann nur sein, dass wir nicht wissen, was Dir vielleicht alles erspart geblieben ist.

Hoffentlich geht es Dir gut da, wo Du jetzt bist, und Du hast keine Schmerzen und bist nicht allein, Mutti wird Dich bestimmt herzlich empfangen haben.

Wenn meine Zeit gekommen ist, wünsche ich mir, dass Ihr mich in Eure Arme schließt und mir den rechten Weg zeigt, so wie Ihr es auch auf Erden getan habt.

Deine

Britta

Rheinische Post

vom 30.04.2022

Gedenkkerze

trauer.rp-online.de

Entzündet am 28.04.2022 um 08:13 Uhr