Holger Krasemann

Holger Krasemann

* 30.01.1965
† 01.10.2021
Erstellt von
Angelegt am 09.10.2021
778 Besuche

Neueste Einträge (12)

Gedenkkerze

Angelika Henke

Entzündet am 16.10.2021 um 11:57 Uhr

Erinnerungen, die unser Herz berühen, gehen niemals verloren.

 

Gedenkkerze

Axel

Entzündet am 16.10.2021 um 00:36 Uhr

Mein lieber Freund,ich hoffe Du bist gut an Deinem Ziel angekommen!Ich denke nun daran,am Ende des Regenbogens sehen wir uns wieder……..

Gedenkkerze

Anke Salzmann

Entzündet am 15.10.2021 um 20:45 Uhr

......ohne Worte......

Kondolenz

An meinen Freund - einen ganz besonderen Menschen

15.10.2021 um 19:10 Uhr von Frank Wintzen

„Ich bin´s…“ auf diese Worte werde ich jetzt warten, da Du ja wiedergeboren wirst oder vielleicht schon bist, und mir versprochen hast Dich zu melden.

2 Wochen ist es her, als Du Deine Reise angetreten hast. 45 Jahre kennen wir uns nun schon, und seitdem verbindet uns eine wunderbare Freundschaft, deren starkes Band nie gerissen ist. Es gäbe so viel zu schreiben, so viele Erinnerungen an unser gemeinsames Leben, so viele Erlebnisse und Erfahrungen, die uns zu dem machen, was wir heute sind. Ab 11 haben wir unsere Kindheit zusammen verbracht und waren gerne als Starsky & Hutch unterwegs. Im reiferen Alter von 13 hast Du mir mit sicherem Abstand hinterm Zaun Mut gemacht, als die Rahser Bande Dich zwischennehmen wollte aber mich dann im Schwitzkasten hatte. Mit 14 pafften wir heimlich die ersten Zigaretten und zischten erste Bierchen weg. Mit 15 waren wir die Könige auf unseren Mopeds, und mit 16 kauften wir uns beide in Mönchengladbach bei Eldorado eine richtige Enduro. Die Mopeds wechselten, und natürlich kamen und gingen auch die Mädels. Manchmal traf unser Geschmack Dieselbe, dann wurde das kurz körperlich untereinander ausgefochten. Aber immer war uns das „Bier danach“ wichtiger als der Rock. Durch die Mopeds ist unser Freundeskreis mit der Monte Klicke gewachsen, wir waren ein verrückter und cooler Haufen bestehend aus tollen Typen und Typinnen. Unsere Partys waren legendär, besonders die eine bei Axels Oma bleibt ewig in Erinnerung. Und wir haben mal mit und mal gegen die Süchtelner und Dülkener Klicken so manche Schlacht geschlagen. Wir waren Helden, stark, cool und unbesiegbar.

Wir absolvierten unsere Ausbildungen, haben beide früh geheiratet, und dein erstes Apartment auf der Eichenstraße eingerichtet. Als ich das erste Mal Vater wurde, verliefen unsere Lebenswege nicht mehr so eng beieinander, wir gingen unsere eigenen Wege. Aber unsere Verbindung war immer da, ein unsichtbares Band, welches keiner trennen konnte. Beruflich war ich viele Jahre weltweit unterwegs, in dieser Zeit haben wir uns gar nicht gesehen. Als meine Frau über den Regenbogen ging und ich mit den beiden Kids wieder in Viersen Boden unter den Füßen fand, war der Kontakt sofort wieder da und unser Kaffeetreff war Deine Gürtelfabrik oder später meine Schule. Privat haben wir beide über die Jahre mehrere Frauen lieben und verlassen gelernt, und auch beruflich vieles auf die Beine gestellt. In dieser Zeit hatten wir nicht ständig Kontakt, aber wir waren uns immer nah. In den letzten Jahren ist unsere Verbindung wieder enger zusammengewachsen, und als Du vor eineinhalb Jahren Deine Diagnose bekamst, war ich an Deiner Seite. Mein Versprechen, Dich bis zum letzten Atemzug zu begleiten, durfte ich einhalten. Mit Dir zusammen diesen schweren Weg zu gehen macht mich sehr dankbar und demütig. Nun bist Du in diesem unseren Leben fortgegangen, aber in Deinem Glauben nur auf einer Reise in Dein neues Leben. In den letzten Tagen erklärtest Du mir, ich soll es mir so vorstellen, dass Du nur das Hotelzimmer wechselst, na das kennen wir ja und sollte für Dich keine allzu große Herausforderung werden.

Dein Handeln und Tun im jetzigen Leben beruhte auf Deinem Prinzip „Liebe ist das stärkste Hilfsmittel“, und so wünsche ich Dir, dass Dir ganz viel davon in Deinem neuen Leben begegnet, und Du alles so antriffst, wie Du es Dir wünschst. Hab eine gute Reise mein Prinz, und melde Dich, wenn Du angekommen bist. Vor Judith, Eva und auch Deiner Schwester Ute habe ich größten Respekt, sie waren und sind so stark. Ich werde immer für sie da sein, wenn sie mich brauchen, es sind reine Herzenzmenschen, wie Du.


Sei gesegnet mein Freund, wir sehen uns. In Liebe Frank  💖

Gedenkkerze

Fynn

Entzündet am 15.10.2021 um 16:54 Uhr

Danke, dass ich Dich kennn durfte.

Weitere laden...